INSIDE Branchengipfel Literaturhaus

INSIDE Branchen-Gipfel 2016 - im Münchner Literaturhaus
DER GIPFEL PROGRAMM LITERATURHAUS HOTELS ANMELDUNG ANFAHRT FRAGEN?

 

Im Herzen von München

Nicht nur Schriftstellern, Verlegern und Literaturinteressierten ist es ein Begriff. Gut kennen es auch Menschen, die in der Münchner Innenstadt das besondere Ambiente suchen. Oder einfach nur ein nettes Café oder Restaurant im Stadtkern. Das Literaturhaus am Salvatorplatz 1 hat in der Isarmetropole längst Kultstatus.

 

Auf fünf Ausstellungen kommen die Betreiber durchschnittlich pro Jahr und rund 150 Lesungen. So bietet es häufig den Rahmen für politische und kulturelle Diskussionen, für Gespräche, Tagungen und Workshops. Kurzum: der ideale Ort, um auch den ersten INSIDE Branchen-Gipfel zu veranstalten.

 

Wer neben dem INSIDE Branchen-Gipfel noch Zeit und Muße hat, der kann vom Literaturhaus aus natürlich auch in wenigen Gehminuten einige Sehenswürdigkeiten besuchen. So befindet sich nicht nur der berühmte Hofgarten in angenehmer Laufweite, auch die Münchner Residenz, von 1508 bis 1918 Wohn- und Regierungssitz der bayerischen Herzöge, Kurfürsten und Könige, kann bequem und ohne großen Zeitaufwand erreicht werden.

 

Das Foyer

Hier, im dritten Obergeschoss des Literaturhauses, beginnt der INSIDE Branchen-Gipfel um etwa 10.15 Uhr bei einem Get together. Begrüßungskaffee und kleine Snacks inklusive. Ganz nebenbei auch eine gute Gelegenheit für einen Blick auf die glanzvolle Architektur der Theatiner-Kirche und über die Dächer der Stadt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Großer Saal

Ab 11 Uhr geht's in die Vollen. Ob es nun um Krisenkommunikation, Kartellamt und neue Markenstrategien geht - alles Informative, Aktuelle und Brisante erfahren Sie von unseren hochkarätigen Referenten im Großen Saal.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bibliothek

Der ehemalige Turnsaal der Mädchenrealschule im ersten Obergeschoss dient heute der Stiftung Literaturhaus als Bibliothek, in der auch Lesungen stattfinden. Für den INSIDE Branchen-Gipfel ein schöner Rahmen für Diskussionen ab 16 .30 Uhr. Begleitet von einem "Flying Aperitif".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brasserie OskarMaria

Ab 18 Uhr wird's noch kommunikativer mit der Abendveranstaltung im Erdgeschoss, genauer: in der stadtbekannten Brasserie OskarMaria. Sie bietet ein modernes, großstädtisches Flair, einen besonderen Kaffeehaus-Charme und natürlich jede Menge Köstlichkeiten. Übrigens: Für die gelungene Verbindung traditioneller Formen aus dem Repertoire der klassischen Baukunst mit solchen der Moderne wurde der Architekt Uwe Kiessler 1997 mit dem Preis des Bundes deutscher Architekten gewürdigt.